Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung

18. August 2021

Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung

Kaum konnten wir unseren letzten Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung erfolgreich beenden, stecke ich bereits knöcheltief in den Vorbereitungen für unsere nächsten Kurse, die Ende Oktober 2021 in Berlin und Nordrhein-Westfalen starten werden.

Alle Erfahrungen und alles Gelernte will schließlich Zugunsten der folgenden Kurse umgesetzt werden.

Aber der Reihe nach…

Auf einmal ging alles ganz schnell! Eben noch hieß es, die Ausreise unserer Kursteilnehmer verzögert sich pandemiebedingt auf unbestimmte Zeit und plötzlich waren sie da. Bis zu diesem Zeitpunkt musste der Kursablauf bereits mehrere Male an den angedachten Einreisetermin unserer Kandidaten angepasst werden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön und Lob an die Flexibilität all unserer Dozenten, die gleichermaßen dem Kursstart entgegengefieberten. Und nun waren sie da: bestens ausgebildete iranische Pflegekräfte, die ihre Heimat weit hinter sich gelassen hatten, in der Hoffnung auf eine berufliche und private Zukunft in Deutschland. Für uns bedeutet dies nun, vor allem schnell handeln und mit den zuständigen Arbeitsagenturen in den Austausch treten, denn nicht zuletzt ist vor allem die Förderfähigkeit der Kursgebühren von bis 100% eines der Aushängeschilder unseres Kurses.

Ein Kurs dieser Art stellt schon per se eine kleine Herausforderung dar. Dabei denke ich an die kulturellen Unterschiede und wie manch einer diesen begegnet, die Erwartungen und Träume der Teilnehmer und mitunter auch der Druck, den die Kandidaten empfinden mögen, mit dem Wissen ihr Leben im Heimatland hinter sich gelassen zu haben, um in Deutschland ein neues Leben zu beginnen. Ein Projekt dieser Art mitten in einer weltweiten Pandemie durchzuführen, steigert das Ganze natürlich ungemein. Gemeinsame Frühstückerlebnisse mit dem Dozenten zu Beginn des Unterrichts oder sogar Ausflüge in ein medizinisches Museum, um den Unterrichtsstoff auf eine Art zu vermittelt, fallen gänzlich weg. Stattdessen treffen sich Dozenten und Kursteilnehmer via Videoplattform und verzweifeln aufgrund des nicht vorhanden Glasfasernetzes in Deutschland.

Wie schön war es also, als sich Ende Frühling 2021 die Corona-Lage etwas entspannt hat und wir die Teilnehmer von Angesicht zu Angesicht unterrichten und persönlich auf ihrem Weg begleiten konnten.

Wie gesagt, einen Kurs dieser Art, der vor allem auch von einem guten Miteinander und intensivem persönlichen Austausch lebt, in Pandemiezeiten durchzuführen, ist tatsächlich nicht einfach.

Aber letztendlich haben wir es geschafft – mit Abstand und unter Einhaltung aller Hygieneregeln.

Jetzt gilt es, die Erfahrungen aus dem Kurs mitzunehmen und umzusetzen. Auch wenn unser Kurs von Hause aus kulturelle und integrative Einheiten beinhaltet, habe ich dennoch gemerkt, dass man diesen Aspekten gerne noch mehr Aufmerksamkeit schenken kann. Ein gutes und nachhaltiges Ankommen auf dem deutschen Arbeitsmarkt kann nur gelingen, wenn man dazu alle Akteure mit ins Boot holt. Dazu optimieren und verfeinern wir derzeit beispielsweise unser Kulturmodul, mit dem der Vorbereitungskurs auf die Kenntnisprüfung startet. Gleichzeitig haben die Hospitationstermine der Dozenten während der Praxiseinsätze unserer Kandidaten uns noch mal verdeutlicht auf welche Bereiche es wirklich ankommt und was die konkreten Bedarfe der ausländischen Pflegekräfte sind.

All diese Erfahrungen nehmen wir jetzt mit in die neuen Kurse, die Ende Oktober 2021 in Berlin und Nordrhein-Westfalen starten. Bei Fragen dazu sprechen Sie mich gerne direkt an.